zurück

Gemeinsam spinnen - alte Handwerkskunst neu belebt

Die "Wildbacher Spinnrunde" besuchte kürzlich die BewohnerInnen des Volkshilfe Seniorenzentrums Deutschlandsberg, um gemeinsam der Kunst des Spinnens nachzugehen.

Zum Betrachten der Bildergalerie klicken Sie bitte auf das Foto.

Sophie Krug frönt schon seit langem der alten Handwerkskunst des Spinnens. Die bald 80-jährige Bewohnerin des Volkshilfe Seniorenzentrums Deutschlandsberg fand mit ihrem Hobby vor Jahren eine kleine Gruppe Gleichgesinnter. Seither gibt sie ihre handwerkliches Wissen an die Damen der "Wildbacher Spinnrunde" weiter.

"Alte Handwerkskunst näherbringen"

"Mit der Übersiedlung in unser Haus war für Frau Krug die Ausübung ihres Hobbys schwierig geworden", erzählt Dieter Schmidt, Hausleiter des Seniorenzentrums Deutschlandsberg. "Deshalb besuchte die Spinnrunde sie in unserem Haus, brachte alte Spinnräder und Schafwolle mit, um gemeinsam mit Frau Krug den andern BewohnerInnen diese alte Handwerkskunst näher zu bringen", so Schmidt.

Fingerspitzengef

ühl

"Das habe ich früher den ganzen Winter über gemacht" erinnert sich eine Bewohnerin gern zurück. Ein fachkundiger Bewohner, der selbst bereits Spinnräder gebaut hat, erklärte bereitwillig Aufbau und Technik derselben. Viele BewohnerInnen, aber auch einige MitarbeiterInnen sowie der Hausleiter versuchten sich anschließend am Spinnrad und waren sich schnell einig, dass dieses Handwerk durchaus großes Fingerspitzengefühl erfordert.

Die Wildbacher Spinnrunde verabschiedete sich mit dem Versprechen, bald wieder zum gemeinsamen Spinnen vorbeizuschauen.
 

Mehr Informationen über die Volkshilfe Seniorenzentren finden Sie hier auf unserer Homepage oder auf www.meinpflegeplatz.at

 

News - Archiv

Newsletteranmeldung

Volkshilfe Steiermark - gemeinnützige Betriebs GmbH | Sackstrasse 20/I, 8010 Graz, Austria | MAIL office@stmk.volkshilfe.at | TEL +43 316 8960-0 | FAX +43 316 8960-30999 | Firmenbuchnummer 207240s, LG f. ZRS Graz, DVR 2107883 | Drucken